Brunnen in Westerhausen:

Wussten Sie schon,

dass es um 1970 insgesamt 49 Brunnen mit öffentlichem Interesse und 2 Kleinstwasserversorgungsanlagen für die Molkerei und die LPG Westerhausen gab? Im öffentlichen Straßenbereich existierten 28 Brunnen, zusätzlich waren noch 23 gewerbliche Objekte, die Wasser zur Speisenzubereitung o.Ä. nutzten. Dieses waren Gasttätten, Fleischer, Bäcker usw. 1973 war nur noch von 3 Brunnen das  Wasser zur Säuglingsnahrung geeignet. Alle an-deren waren durch Nitrite und Nitrate verseucht, da die Tiefe nur 3 - 15 m  betrug. Es handelte sich um "Ober-flächenwasser".  Daraufhin wurde der Bau der zentralen Wasserversorgung beschlossen.


In der 1. Bilderserie sind alle Brunnenstellen zu sehen, wobei die Brunnen am Lästerberg 395 und am Schmiedeberg 318  im Laufe von Jahren mit in die Häuser eingebaut wurden

In der 2. Bilderserie sind Häuser abgebildet, in denen „Brunnen mit öffentlichem Interesse betrieben wurden, wie z.B. Gewerbe, Schulküchen oder Arztpraxen o. Ä.